Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

icon message

Klimadebatte verändert Reiseverhalten in Unternehmen

Geschäftsreisen nehmen weiter zu

Trotz der Klimadiskussion werden die Mitarbeiter von Unternehmen im kommenden Jahr häufiger auf Dienstreisen gehen. Davon sind zumindest 60 Prozent der über 400 vom Zahlungsdienstleister Airplus befragten CEOs und Topmanager in Deutschland, USA, China, Italien und Frankreich überzeugt. Jeder Dritte erwartet eine unveränderte Zahl an Geschäftsreisen, einen Rückgang prognostizieren nur drei Prozent.

Als wichtigsten Grund für die weitere Zunahme von Geschäftsreisen nennen die Unternehmenslenker die Expansion in Auslandsmärkte und die eine steigende Bedeutung des persönlichen Austauschs. Der direkte Kontakt mit Kunden, Partnern oder Kollegen könne nicht komplett durch Videokonferenzen oder Ähnliches ersetzt werden, sagen die Manager. Für vier von fünf Befragten sind solche persönlichen Treffen unentbehrlich fürs Geschäft.

Klimaschutz spielt dennoch eine zunehmend wichtige Rolle bei Geschäftsreisen. Vier von zehn Unternehmen haben Flüge mit Zugfahrten oder anderen weniger CO2-emittierenden Verkehrsmitteln ersetzt, weitere 40 Prozent planen eine solche Verschiebung. Allerdings sagen 80 Prozent auch, dass sie auf Flugreisen nicht verzichten können. Unabhängig vom Verkehrsmittel planen 40 Prozent der Befragten, anfallende CO2-Emissionen zu kompensieren, 35 Prozent tun dies bereits.

 

Zertifizierungen

Service & Infos

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zum Reisenewsletter an